2. Dixitreffen 2008 in Eisenach

Vor 80 Jahren begann in Eisenach die Produktion der kleinen Dixi Automobile DA 1. Eine Lizenz der Austin Seven, die sich in England bereits tausendfach bewährt hatte. Grund genug für den Museumsverein AME e. V. mit der bewährten Organisation von Michael Stück und Jochen Thurau dieses Jubiläum würdig an historischer Stätte zu begehen. 
So lud man zu einem „Großen internationalen Treffen“ nach Eisenach ein. Es kamen mehr als 60 Fahrzeuge zurück an ihre Geburtsstätte, darunter auch einige Austin Seven aus England und ein sogenannter Krämerwagen von Rosengart. Herzlich empfangen wurden die Gäste u. a. auch aus der Schweiz, Frankreich, Norwegen, Slowenien und England bei der Anmeldung mit reichlich Kaffee und Kuchen, bevor man sich den üblichen Benzingesprächen und alten Bekannten widmete. Am Samstag pünktlich 9:00 Uhr erfolgte der Start durch den Schirmherr, dem Oberbürgermeister von Eisenach, auf dem Gelände der ehemaligen Fahrzeugfabrik. 
Zunächst fuhr man ein Stück durch Eisenach, vorbei an der ehemaligen Einfahrstrecke weiter zu einer herrlichen Tour im Werratal durch Thüringen und Hessen. Neben einigen Stationen für Fototermine gab es auch reichlich historische Punkte, die in diese Route eingebaut waren. Am Abend, nach einem interessanten Vortrag des Enkels von Hubert Johnson, dem „Dixi Manager“ von Sir Henry Austin im Fahrzeugwerk Eisenach im Jahre 1927, folgte die Siegerehrung bevor man das tolle Buffet stürmte. Den Abschluss bildete am Sonntag ein Korso aller Teilnehmer durch die Altstadt von Eisenach. 
Ziel war der Marktplatz, wo sich die Fahrzeuge und die Besatzung in Form eines Dixi-Logos zu einem Abschlussbild aufstellten. Einem zahlreich erschienenen Publikum wurde durch Jochen Thurau, einem der Hauptorganisatoren des Treffens, neben der Geschichte der kleinen Wagen aus Eisenach aus so manche Episode näher gebracht. 
Mit diesem schönen Bild schloss die Veranstaltung und die Teilnehmer starteten gegen Mittag wieder zu ihrer Heimreise. Ganz sicher für die teilnehmenden Gäste aus nah und fern mit bleibenden Erinnerungen an ein paar sehr schöne Tage in Eisenach. 
G. Schwarze Dixi – IG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.